Zink Druckguss

Spritzguss

Zink Druckguss


Reines Zink ist für das Gießen nicht geeignet. Doch durch den Zusatz von Metallen wie Aluminium und Kupfer werden die Eigenschaften des Grundmetalls wesentlich verbessert.

Die Anteile der anderen Metalle sind dabei sehr gering.

So liegt der Zusatz von Aluminium bei nur ca. 4 %.

Bei Kupfer ist der Anteil sogar noch geringer.

Die Wirkung ist dennoch erstaunlich. Die Gießbarkeit und die Festigkeit werden durch die Beimengung nämlich beträchtlich erhöht.

 

Durch die relativ geringe Schmelztemperatur von Zinklegierungen (ca. 370-390°C) hat der Druckguss-Prozess mit Zink von allen Gießprozessen die kürzesten Zykluszeiten.

 

Häufig werden die 400, 410 und 430er Legierungen eingesetzt. Aber es finden sich auch noch viele andere spezielle je nach Anforderung erforderliche Legierungen im Portfolio des

Zink-Druckguss wieder.

Zinklegierungen sind perfekt für die Abschirmung von elektromagnetischer Strahlung geeignet. Hochwertige elektronische Anlagen werden daher mit Verbundsteckern und Gehäuseteilen aus

Zink-Druckguss zuverlässig vor Funktionsstörungen geschützt.

 

Der Zink-Druckguss ist ein Gießverfahren, bei dem das flüssige Material unter hohem Druck in eine dafür speziell gefertigte Stahlform gebracht wird. Nach dem Guss erkaltet die Legierung schnell und erlangt eine hohe Festigkeit. Vom flüssigen Metall bis zum fertigen Gussstück dauert das nur wenige Sekunden. Das nächste Teil kann sofort gegossen werden.

 

Wir können im Zink-Druckguss Teile von weniger als 1 Gramm bis mehr als 1 KG fertigen.

 

Der übliche Aufbau einer Druckgießmaschine besteht aus einer Formschließeinheit, welche dem Öffnen und Schließen der Druckgießform dient.

 

Weitere Bestandteile sind:

  • eine feste Maschinenplatte (auch feste Platte genannt) zur Aufnahme der feststehenden Eingießformhälfte und der Gießgarnitur.

  • eine bewegliche Maschinenplatte (auch mobile Platte genannt) zur Aufnahme der Auswerferformhälfte und der beweglichen Eingießformhälfte.

  • die vier Führungssäulen auf welchen die bewegliche Maschinenplatte geführt wird.

  • Entnahmevorrichtungen.

  • Heiz und Kühlgeräte

  • Dosierofen

    Das flüssige Metall wird aus der Gießkammer mit einem Gießkolben in die Form gepresst. Der

    Antrieb des Gießkolbens erfolgt durch den Antrieb der Gießeinheit. Die Beaufschlagung des Antriebskolben erfolgt meist durch einen Druckspeicher. In einzelnen Fällen wird der Gießkolben elektrisch angetrieben.

    Zink-Druckgussprodukte sind preiswert, qualitativ hochwertig und äußerst beständig gegenüber Umwelteinflüssen. Sie sparen Ressourcen, weil sie nicht ständig ersetzt werden müssen. Außerdem können die Druckgussteile wieder zu 100 % recycelt werden.

 

 

 

 

Wir können Ihre Produkte kennzeichnen, wie z.B. mit Ihrem Firmenlogo, Artikelnummern, Herstelldaten, Recycling-Zeichen oder was Sie auch wünschen.

 

Durch die guten Eigenschaften des Zinkmaterials erreichen wir eine präzise vorher definierte Oberfläche.

Mit Gleitschleifen, Schleifen, Strahlen oder chemisches Polieren sind hier noch Verbesserungen möglich.

 

Eine große Auswahl von Beschichtungen mit hoher Qualität können einfach, kostengünstig und langlebig die Oberfläche Ihres Produktes weiter veredeln.

Zur Verfügung steht hier z.B. organische Lacke, Pulverbeschichtungen, KTL – Beschichtungen, Eloxierungen, Chromatierungen, Galvanisierungen oder Vernickelungen.

 

 

Die guten Fließeigenschaften erlauben uns ein sehr dünnwandiges Gießen (ca.1mm), insbesondere von sehr komplexen Teilen. Die mechanischen Kennwerte beeindrucken. Gerade deshalb können die dünnen, aber sehr festen und belastbaren Zink – Druckgussteile genau dort eingesetzt werden, wo maximale Leistung bei minimalen Fertigungskosten gewünscht wird. Zink zeigt hier ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Wiederstandsfähigkeit unter schwierigsten Einsatzbedingungen. Auch haben wir gegenüber anderen Druckgusswerkstoffen eine deutlich höhere Ermüdungsfestigkeit aufzuweisen.

 

Der Druckgießprozess ist wesentlich genauer als andere Herstellprozesse. Zink – Druckgussteile zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus ( Toleranzen ca. 0,05 bis 0,15 mm). Große Teile haben etwas mehr an Toleranz. Vergleichen kann man es mit Drehen oder Fräsen.

Möglich ist es, andere Werkstoffe wie z.B, Gewindebolzen, Buchsen oder Stifte mit einzugießen.

Innengewinde können mit drehbaren Stahlkernen sofort mit eingegossen werden.

Im Gegensatz zu anderen Verfahren nennt man den Abguss hier Schuss. Je nach Ausführung des Gussteils sind bis zu 300 Schuss pro Stunde möglich.

 

Ein eigener Werkzeugbau steht Ihnen zur Verfügung. Bei Überkapazitäten greifen wir natürlich auf uns bekannte Werkzeugbauer zurück. Die nach Ihren Wünschen und Anforderungen hergestellten Werkzeuge unterliegen keinem hohen Verschleiß.

Die Standzeiten für Zink – Druckgusswerkzeuge liegen bei ca. 750.000 bis zu ca. 3. Millionen Schuss, je nach Produkt und Anforderung. Defekte Werkzeuge sind auch wieder günstig herrichtbar.

Nach Absprache übernehmen wir auch sich in Produktion befindliche Werkzeuge, richten sie wieder her und stellen diese auf unseren Maschinenpark ein.

Als Werkstoff für die Gussformen verwendet man meistens Sonderwerkstoffe oder hochfeste Warmarbeitsstähle nach DIN EN ISO 4957

 

Sie sehen also, dass man mit Zink – Druckguss eine Menge an verschiedensten Produkten herstellen kann.

 

Fordern Sie uns. Senden Sie uns Zeichnungen oder erklären Sie uns Ihre Gedanken und Ideen. Wir versuchen gemeinsam daraus ein für Sie passendes Produkt zu machen.

 

Nichts sollte für uns unmöglich sein!!!

Technische Angaben

Abmessungen
- ?
Teilegewicht
≤ ?
Materialien
- ?

Maschinentyp
- ?
Losgrößen
- von Kleinmengen bis X über Y Stück
Vorteile Technologie
-  ?
-  ?
-  ?
Vorteile Inova GmbH
-  ?
-  ?
Besonderes Knowhow
- ?

 

Zuletzt angesehen